Meine Orientierung

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte. In der Gesprächspraxis orientiere ich mich an den Beratungskonzepten der Humanistischen Psychologie und insbesondere an der von Carl Rogers entwickelten  klientenzentrierten Gesprächstherapie sowie dem von den österreichischen Philosophen Rudolf Steiner in seinem Standardwerk: "Die Philosophie der Freiheit: Grundzüge einer modernen Weltanschauung" begründeten Freiheitsbegriff.

(…) Leben in der Liebe zum Handeln und Lebenlassen im Verständnisse des fremden Wollens ist die Grundmaxime der freien Menschen.“ (Steiner, GA 004, S 165)


Carl Rogers formulierte drei für mich verbindliche Grundhaltungen:

Einfühlendes Verstehen

„Einfühlendes Verstehen bedeutet den inneren Bezugsrahmen des anderen möglichst exakt wahrnehmen, mit all seinen emotionalen Komponenten und Bedeutungen, gerade so, als ob man die andere Person wäre, jedoch ohne jemals die Als-Ob Position aufzugeben“ 
(Rogers 1959, S. 37) 

Durch keinerlei Bewertungen und Bewertungen sowie Kritik seitens des Beraters wird er befähigt, angstfrei und ohne jegliche Abwehrmechanismen über seine Gefühle zu sprechen, sie abzuwägen und sich um eine differenzierte Klärung zu bemühen.

Unbedingte Wertschätzung 

„Unbedingte Wertschätzung bedeutet, eine Person zu schätzen, ungeachtet der verschiedenen Bewertungen, die man selbst ihren verschiedenen Sichtweisen gegenüber hat“. 
(Rogers 1959, S.35).

Echtheit/Authentizität 

„Echtheit/ Authentizität bedeutet, dass der Berater sich dessen, was er erlebt oder empfindet, deutlich gewahr wird, dass ihm diese Empfindungen verfügbar sind und er dieses Erleben in den Kontakt mit dem Klienten einbringt, wenn es angemessen ist“. 

(Rogers 1959,S.31).


Authentizität bedeutet somit, dass man mit sich selbst, also mit seinem eigenen Erleben übereinstimmt. Für Rogers ist Authentizität die wichtigste aller Einstellungen, die einen positiven Verlauf des Veränderungsprozesses beim Klienten ermöglicht.

Nach meinem Kunststudium und meiner Weiterbildung zum Kunsttherapeuten hatte ich das Bedürfnis, eine Praxis zu gründen, die eine positive Wirkung auf das Leben anderer hat. Mit Erfolg: Heute arbeite ich u. a. als Psychologischer Berater, HypnoCoach und Supervisor.

Einem Menschen begegnen bedeutet aus meiner Sicht betrachtet, ihm Raum und Freiheit zu geben, sich aus eigenem Vermögen zu entfalten und durch die personale Gegenwärtigkeit des Beraters diesen Entwicklungsprozess zu fördern. 

Dies steht jeder Absicht und allem Handeln aus einer Rolle oder Funktion heraus entgegen. Begegnung ist nach Martin Buber (1962/63) unter anderem vielmehr gekennzeichnet durch ‚Authentizität’, ‚Akzeptanz’ und durch ‚Innewerden’ als ‚personale Vergegenwärtigung’, denn ...

"Alles wirkliche Leben ist Begegnung." (Martin Buber)

Der Initiator der Humanistischen Psychologie, Abraham H. Maslow (*1908 - †1970) erklärte das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung als grundlegendes Motiv des Menschen. Er glaubt, dass der einzige Grund, warum Menschen nicht zur Selbstverwirklichung fortschreiten, darin liegt, dass ihnen von der Gesellschaft Hindernisse in den Weg gelegt werden, z. B. durch repressive und nicht-fördernde Erziehung oder Erfahrungen.

Die Humanistische Psychologie versteht sich als dritte Kraft neben der Tiefenpsychologie und der Verhaltenstherapie. 1961 gründeten Psychologinnen und Psychologen sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten die AHP, die Association for Humanistic Psychology. 

Im humanistischen Ansatz wird angenommen, dass Menschen weder durch biologisch bestimmte Triebe oder Instinktkräfte getrieben noch durch allgegenwärtige Umweltbestimmungen manipuliert werden. Sie sind eigenverantwortliche, aktive Wesen, von Natur aus gut und fähig, ihren eigenen Weg zu wählen. Sie streben nach dem Guten und der Verwirklichung ihrer Möglichkeiten, suchen nach Veränderungen, planen ihr Leben und geben ihm eine Struktur, um eine optimale Selbstverwirklichung zu erreichen.

In der Gesprächspraxis 

  • haben Sie Zeit für Gespräche, 
  • Zeit für die eigene Wahrnehmung, 
  • Zeit für Entspannung und Entlastung, 
  • Zeit für Kreativität, 
  • Zeit für psychologische Beratung bei der Bewältigung von Lebenskrisen und schwierigen Lebensumständen, 
  • Zeit für eine Begleitung Ihrer Entscheidungen oder auch für eine Neuorientierung im Leben, 
  • Zeit für sich! 

Sprechzeiten

Montag | 09:30–17:00
Dienstag | 10:00–17:00
Mittwoch | 14:00–17:00
Donnerstag | 10:00–19:00
Freitag | 10:00–14:00
Samstag | Geschlossen
Sonntag | Geschlossen

Corona-Schutzmaßnahmen

Created with Sketch.

Nienhagen, 01. 07. 2020

 

Sehr geehrte/r Klient*in

seit Beschluss der Bundesregierung vom 22.03.2020 besteht in Deutschland eine Kontaktaktsperre. Ziel der Kontaktsperre ist, die Corona-Infektionskurve insgesamt zu verlangsamen. 

Dies bedeutet:

  • Ich führen keine offenen Sprechstunden durch, nur nach vorheriger Terminvereinbarung.
  • Klienten mit Erkältungszeichen werden ausschließlich am Telefon beraten. Sie dürfen nicht in der Praxis persönlich erscheinen!
  • Gegenwärtig werde ich Sie nicht mit einem Handschlag begrüßen.
  • Am Eingang der Praxis befindet sich ein Desinfektionsmittel, um die Hände zu desinfizieren und 
  • Atemschutzmasken stehen zur Verfügung, eine Maskenpflicht besteht in der Praxis nicht.
  • Ein Betreten des Praxisraums ist nur nach einer Händedesinfektion gestattet.
  • Ich führe gegenwärtig ausschließlich nur Paar- und Einzelbehandlungen durch! 
  • Bitte richten Sie sich an die Abstandsregeln und damit auf den einzuhaltenden Abstand (1,5 m).
  • Beachten Sie die 3-G Regel bevor Sie die Praxis betreten

 

Der Verdacht auf COVID-19 ist laut RKI begründet, wenn bei Personen mindestens eine der beiden folgenden Konstellationen vorliegt:

  • Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere sowie Kontakt mit einem bestätigten Fall von COVID-19
  • Auftreten von zwei oder mehr Lungenentzündungen (Pneumonien) in einer medizinischen Einrichtung, einem Pflege- oder Altenheim, bei denen ein epidemischer Zusammenhang wahrscheinlich ist oder vermutet wird, auch ohne Vorliegen eines Erregernachweises. Bei diesen Personen sollte eine diagnostische Abklärung durch den Arzt (!) erfolgen.

Checkliste Eindämmung COVID-19-Epidemie

Created with Sketch.

Ziele: Klientenschutz, Eindämmung der COVID-19-Epidemie

 

Geltungsbereich: Gesprächspraxis, Waldweg 11, 29336 Nienhagen

Ausführender/ Verantwortlicher: Alexander B. Schadow

 

Checkliste Eindämmung COVID-19-Epidemie
 | 1. |  IST-Zustand: Kontaktsperre (Beratung nach telefonischer Vereinbarung, keine offene Sprechstunde, bei Beschwerdefreiheit: Kontrolltermine verlegen, Beratungsverbot für Corona, d. h. auch keine Gesundheits- oder Präventionsstipps in Bezug auf Corona, Aushang Eingangstür: „Bitte betreten Sie die Praxis nicht, wenn Sie Erkältungszeichen, Husten, Schnupfen oder Fieber haben…“ Es gilt die 3-G Regelung.
 | 3. |  Aktualisierungsdatum: 26. November 2021
 | 4.  |  Ich habe zur Eindämmung der COVID-19-Epidemie folgende Maßnahmen beachtet:
 | 4.1. |  Prüfung der gesetzlichen Bestimmungen vor Ort Regelung in Niedersachsen:
Das Niedersächsische Sozialministerium gibt bekannt, dass Dienstleistungen aufgrund einer uneingeschränkt möglich sind.
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html vom 23.11.2021
| 4.2. |  Bestimmungen des RKI erfüllt: Ja, ich habe noch ausreichend Hände- und Flächendesinfektionsmittel, trage Arbeitskleidung, Einzelberatung und ausreichend „Abstand“ möglich…
| 4.3. |  Ich habe vor Besuch der Praxis, eine telefonische Abklärung durchgeführt.
| 4.3.1.  |  Infektzeichen? Bei Infektzeichen Klienten werden telefonisch beraten, keinen Praxisbesuch gestattet und ihn aufgefordert, sich telefonisch beim Hausarzt zu melden bzw. beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (116 117).  Nein, Terminvergabe erfolgt

 | 4.3.2. |  Kontakt bei einem bestätigten COVID-19-Fall bis max.14 Tage? 
Klienten werden telefonisch beraten, keinen Praxisbesuch gestattet und aufgefordert, sich telefonisch beim Hausarzt zu melden bzw. beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (116117). 
| 4.3.3. | Anreise ohne öffentliche Verkehrsmittel möglich?  Ja, ich habe dem Patienten erklärt, dass der Besuch in der Praxis ausschließlich mit Maskenpflicht und nach der 3-G Regel möglich ist.
| 5. |  Nach der Behandlung: Gründliche Desinfektion. Ja, ich habe an alles gedacht (Klientenliege, Arbeitsflächen, Türgriffe, Handläufe, Klingelknopf, Toilette, alle Kontaktstellen, mit denen der Klient in Berührung gekommen sein könnte…)